aaalso, wir hätten gerne …

Jede Bestellung erfordert ein Mindestmaß an Kommunikation. Um die richtige Ware in der benötigten Menge zum passenden Zeitpunkt zu bestellen, muss man dennoch keine schriftstellerischen Talente besitzen. Denn »go-mojo« führt Sie in nur drei Schritten durch den gesamten Bestellvorgang. Wählen Sie den gewünschten Lieferanten, navigieren Sie durch dessen Produktsortiment und teilen Sie die gewünschten Stückzahlen mit - fertig! Selbstverständlich können Sie noch nachträgliche Änderungen vornehmen, Sonderpreisvereinbarungen festhalten oder Zusatzinformationen mitteilen. Um die Evidenzhaltung von offenen Bestellmengen - auch bei Teillieferungen - brauchen Sie sich nicht mehr zu kümmern. Und auch nach einem erfolgten Bestellausgleich geht bei Ihnen keine Information mehr verloren. Denn »go-mojo« führt für Sie ein entsprechendes Bestellarchiv mit.

von falschen Mengen und wahren Kosten …

Wer kennt das nicht: zu viel geliefert, zu wenig geliefert, das Falsche gesendet oder Ware kaputt. Solche Missgeschicke passieren in der Praxis nun mal und werden sich nie gänzlich vermeiden lassen. Daher bietet Ihnen »go-mojo« auch die entsprechenden Möglichkeiten, Über-, Unter- und Sammellieferungen abzuwickeln, auf Nachlieferung von Fehlmengen zu warten oder überlieferte Mengen zu retournieren. Falls Ihr Lieferant allerdings zu den "Guten" gehört und auch wirklich die bestellten Mengen liefert, benötigen Sie genau vier Mausklicks, um  Ihre offene Bestellung in einen gebuchten Wareneingang zu befördern.

E=mc2 – oder wie ging das noch?
Nun - ganz so kompliziert ist es zwar nicht, den durchschnittlichen gleitenden Einstandspreis eines Produktes zu ermitteln, allerdings mühsam genug, um es »go-mojo« zu überlassen. Alles, was Sie dazu tun müssen, ist, Ihre tatsächlichen Spesen und Konditionen einer Lieferung zu erfassen. Ab sofort haben Sie damit die Grundlage zur Ermittlung Ihrer wahren Gewinnspanne je Produkt, Produktgruppe oder Ihres gesamten Sortiments.